Zum Zoomen nutzen Sie bitte die Tastenkombination Ihres Browsers:

[ctr/cmd/strg] Taste gedrückt halten und die [+] oder [-] Taste drücken

˅ Messe-Übersicht ˅

Aktuelle
Pressemitteilungen

Rekord-Messeprogramm und Einblicke in die digitale Zukunft

Morgen beginnt die elektrotechnik 2019

Eine Vielzahl von Initiativen aus der Region zeigt ihr Leistungsspektrum auf der elektrotechnik 2019. Hier zu sehen (v.l.:): Patrick Berg von der Allianz Smart City Dortmund, Nazanin Budeus von "Digital in NRW", Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Dortmund, Lothar Hellmann, Präsident des Fachverbandes Elektro- und Informationstechnische Handwerke NRW, Mona Elena Neuhann, Anna-Sophie Bettmann und Frank Grützenbach von dem Innovationsnetzwerk "In|Die RegionRuhr".

Im intelligent vernetzten Haus wird der Flurspiegel zur Steuerungszentrale für Online-Anwendungen.

Auch den Ladestand des E-Fahrzeugs kann man heute mit dem Tablet überwachen.

Im Smart Home wäscht die Waschmaschine automatisch dann, wenn der Strom am günstigsten ist.

Das Fraunhofer Institute for Digital Media Technology IDMT zeigt auf dem Touchpoint Digitale Werkbank eine Kugelbahn, auf welcher die Rollgeräusche aufgezeichnet werden. Ein neu entwickelter Algorithmus überwacht Geräuschabweichungen. Auf die gleiche Weise könnte die Industrie später Fehler in der Produktion erkennen.

Der Handwerker von morgen nutzt die Vorteile von Augmented Reality. Auf seiner Brille lässt er sich während der Arbeit zum Beispiel Bau- oder Schaltpläne anzeigen. Solche Arbeitsweisen der Zukunft erläutert das Kompetenzzentrum Digitales Handwerk auf dem neuen Touchpoint Digitale Werkbank.

Licht und Beleuchtung gehören zu den Themenschwerpunkten der elektrotechnik 2019.

Die morgen beginnende Fachmesse elektrotechnik eröffnet Einblicke in die Zukunft. Endverbraucher, Handwerk und Industrie werden bald weit reichende Auswirkungen der Digitalisierung spüren: Wohnhäuser sparen durch intelligente Technik selbstständig Energie, erleichtern das Alltagsleben und „betanken“ das E-Fahrzeug. Handwerker rücken mit futuristischer VR-Brille an und können mit deren Hilfe effektiver arbeiten. Die Industrie schließlich erkennt fehlerhafte Materialoberflächen akustisch und mit Unterstützung von Lernalgorithmen. Diese Themen und viele weitere stellt die elektrotechnik, Fachmesse für Gebäude-, Industrie-, Energie- und Lichttechnik, in der Messe Dortmund vor.

Rund 450 Aussteller aus 12 Ländern zeigen vom 13. bis zum 15. Februar Innovationen und technische Lösungen für Handwerk und Industrie. Neben den vielfältigen Produkten und Dienstleistungen der Aussteller erwartet die Fachbesucher ein Programm von bisher einmaligem Umfang.

Eigene Foren behandeln die Themen Gebäude, Industrie- und Energietechnik sowie die neuesten Entwicklungen bei vernetzten Gebäuden und intelligentem Licht- und Energiemanagement. Ein weiteres Forum spricht speziell Architekten und Planer an, und der „Dortmunder Lichttag“ richtet sich unter der Überschrift „Licht 4.0“ an Planer, Errichter und Betreiber von Anlagen der Licht- und Beleuchtungstechnik.

Herausforderungen der Digitalisierung
Mit dem neuen Touchpoint Digitale Werkbank in Halle 4 schafft die elektrotechnik 2019 eine innovative, herstellerübergreifende Plattform für das wichtigste Zukunftsthema unserer Zeit – ein einzigartiges Ausstellungsformat in der elektrotechnischen Messelandschaft in Deutschland: Anhand praktischer Lösungen zeigen namhafte Aussteller das Potential der Digitalisierung auf. Virtual-Reality-Anwendungen im Handwerk gehören hier genauso zum Angebot wie Softwarelösungen für die Industrie, die Maschinen- und Anlagenbetreiber in die Lage versetzen, Anomalien und Fehler frühzeitig zu erkennen und sogar vorherzusagen.

Auf rund 100 m² zeigt das „House of Smart Living“ außerdem, was derzeit im Bereich intelligenter Gebäudetechnik alles möglich ist: Von Sprachsteuerung über innovative Lichttechnik und intelligente Vernetzung bis hin zu altersgerechten Assistenzsystemen präsentieren rund 60 Partner aus der Elektroindustrie eine spannende Vielfalt.

Auch bei dem neuen Businesstalk auf der Messe geht es um „Digitalisierung – Umsetzung, Chancen und Herausforderungen in Unternehmen und Gesellschaft“. Am Donnerstag, den 14. Februar 2019, diskutieren unter der Moderation des Zukunftsexperten Roman A. Retzbach, Vertreter aus Kommunen, Wirtschaft und Wissenschaft über zentrale Aspekte der digitalen Transformation. Interessierte Zuhörer sind willkommen.

Initiativen aus der Region
Weitere Programmpunkte auf der elektrotechnik 2019 stellen Best-Practice-Beispiele aus den Themengebieten Smart City sowie Innovative Fabrik vor. Initiativen aus der Region wie Allianz Smart City Dortmund, InIDie RegionRuhr, Energie Impuls OWL und Roadshow Digital in NRW  geben Einblicke in innovative Lösungen für Unternehmen und Kommunen. 
Infos und Tickets: www.messe-elektrotechnik.de

Stand anmelden